„Üben mit der Lebensenergie“

Qi ist die Lebensenergie eines Wesens, welches sich im Universum befindet.

Beim Qi-Gong handelt es sich um eine Jahrtausende alte Heilgymnastik aus China, deren Grundlage ähnlich dem Taiji die Lebensenergie „Qi“ bildet. Bei dieser bis heute bewährten chinesischen Medizin gilt die Meinung, dass der Mensch gesund wird und bleibt, solange das „Qi“ den Körper ungehindert durchströmen kann und dabei weder einen Mangel noch einen Überschuss aufweist. Die Chinesen entwickelten zahlreiche Atem- und Bewegungsübungen, die in Verbindung mit einer dabei erforder-lichen
Konzentration eine Har­monisierung des Qi und dadurch die Regulierung der
Körperfunktionen bewirken. Diese Übungen können leicht erlernt und ebenfalls von Menschen jeden Alters praktiziert werden.

Art des Qi Gongs: Taoistisches und Buddhistisches Qi-Gong